wer ist eigentlich sara?

 

Hallo!

Mein Name ist Sara Mayer-Mraz und ich wurde 1983 in Bregenz geboren. So etwas wie einen Beruf

erlernt habe ich eigentlich nicht, ich hab eine Matura gemacht, die mich heute dazu

berechtigt, dieses Projekt zu leiten. Nach einigen Jahren im Kundenservice hab ich meinen

Wunsch, direkter mit Menschen zu arbeiten, umgesetzt und bin in den Behindertenbereich

gewechselt. Da bin ich heute noch und damit bin ich sehr glücklich. Die Arbeit mit Menschen

mit Beeinträchtigungen gehört sicher nicht zu den einfachsten Arbeiten der Welt, aber mit zu

den schönsten. Ich lerne jeden Tag dazu, vor allem aber, wie schön das Leben ist, wenn man es

einfach genießt, den Augenblick wahrzunehmen. Das habe ich in den letzten Jahren von den

Menschen, mit denen ich arbeite, wieder erlernt.

Als Sexualpädagogin (Lehrgang am Institut für Sexualpädagogik 2010/11) lerne ich auch jeden Tag

Neues. Wenn Schüler*innen Fragen stellen und Begriffe nennen, auf die ich selbst nie kommen würde,

wenn es lustig ist und man - wieder! - den Augenblick genießen und zusammen lachen kann.

Als Vortragende (BISOP, queerconnexion, AIDS Hilfe Wien und pasiofeel) lerne ich immer neue Seiten der menschlichen Sexualität kennen und neue Perspektiven. Das finde ich sehr aufregend und macht mir viel Spaß!

Ein der Ausbildungen, die ich abschließen durfte, war "Sexual- und Paarberatung" bei Dr. Dieter Schmutzer, dem ich sehr dankbar bin und von dem ich sehr viel mitgenommen habe. Auch die Gruppe war besonders wertschätzend und lustig!

Inzwischen habe ich das Studium der Bildungswisenschaften auf der Fernuniversität in Hagen abgeschlossen und widme mich nun pasiofeel. Das Studium der Kultur- und Sozialanthropologie habe ich vor kurzem auf der Universität Wien begonnen.

Seit kurzem biete ich Stunden zu einem reduzierten Tarif an, um die Gewerbeberechtigung für die Lebens- und Sozialberatung zu bekommen. Als Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung unter Supervision biete ich Erstgespräche um € 5,-- und weitere Gespräche um € 30,-- pro Einheit (50 Minuten) an. Auf unserem Blog habe ich kurz die Spezialgebiete meines Beratungsangebotes skizziert. 

 

... und wer ist thomas?

Hallo auch von mir!

Mein Name ist Thomas Stolz, ich bin 1993 in Hollabrunn in Niederösterreich geboren und habe meine Kindheit und Jugend in der näheren Umgebung verbracht. Nach Matura und Zivildienst habe ich mich als Masseur versucht, ich musste die Ausbildung dann aber wegen Gelenksproblemen abbrechen. Nach einem halben Jahr Auszeit in Form eines au pair Jobs in Paris haben sich meine Französischkenntnisse und die Entscheidung verfestigt, soziale Arbeit an der FH Campus Wien zu studieren (was ich jetzt auch mache).

 

Ich war mehrere Jahre lang ehrenamtlich beim Verein queerconnexion tätig und habe dort mein Interesse am sexualpädagogischen Handlungsfeld entdeckt. Dort habe ich dann auch bei einem Vortrag erste Kontakte mit Sara geknüpft. Heute arbeiten wir zusammen als Sexualpädagog*innen, wobei wir uns als Lernende begreifen.

unser newbie....

Auch ein freundliches Hallo von mir!
Mein Name ist Cornelia Gric, ich wurde 1997 in Mödling geboren und lebe immer noch dort.
Maturiert habe ich 2016, danach habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Caritas gemacht. Dieses Jahr hat mir gezeigt, dass ich auch später in meinem Berufsleben mit Menschen arbeiten möchte.

Bei der Caritas habe ich Sara kennengelernt. Schnell hat sie mein Interesse und meine Leidenschaft für die Sexualpädagogik geweckt. Durch die Zusammenarbeit mit Sara wurde mir noch mehr bewusst, wie wichtig Sexualpädagogik und ein offener, sicherer Umgang mit den wichtigen Themen wie Sex, erstes Mal, Liebe und Beziehungen sind.
Nach meinem sozialen Jahr werde ich – neben meiner Tätigkeit als Sexualpädagogin – Deutsch sowie Psychologie und Philosophie auf Lehramt studieren. 


 

Auch ein freundliches Hallo von mir!
Mein Name ist Cornelia Gric, ich wurde 1997 in Mödling geboren und lebe immer noch dort.
Maturiert habe ich 2016, danach habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Caritas gemacht. Dieses Jahr hat mir gezeigt, dass ich auch später in meinem Berufsleben mit Menschen arbeiten möchte.

Bei der Caritas habe ich Sara kennengelernt. Schnell hat sie mein Interesse und meine Leidenschaft für die Sexualpädagogik geweckt. Durch die Zusammenarbeit mit Sara wurde mir noch mehr bewusst, wie wichtig Sexualpädagogik und ein offener, sicherer Umgang mit den wichtigen Themen wie Sex, erstes Mal, Liebe und Beziehungen sind.
Nach meinem sozialen Jahr werde ich – neben meiner Tätigkeit als Sexualpädagogin – Deutsch sowie Psychologie und Philosophie auf Lehramt studieren. 


 

ahmed ist neu bei uns!

Ahmed Al-Tobee, geboren 1973, ist unser ehrenamtliches Mitglied und unsere Kontaktperson in die arabischsprechende Community in Wien. Neben einigen anderen ehrenamtlichen Übersetzungstätigkeiten für Wiener NGOs ist Ahmed nun auch für pasiofeel tätig und zwar sowohl für Einblicke in die arabische Gesellschaft als auch für Übersetzungen während Beratungen zuständig. Daher können wir arabischsprechenden Personen auch für sensible Themen wie Sexualität und Partnerschaft eine vertrauensvolle Beratung ermöglichen. Herzlich Willkommen, Ahmed! Wir freuen uns, dass du uns ergänzt.

© 2019 pasiofeel. Alle Rechte vorbehalten.

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • Blogger Clean

CONNECT​ WITH US:​​

Kommentare hier

Verein pasiofeel: Lust & Liebe im Gespräch

ZVR 1906153399

mühlgasse 38

2500 baden

liebesbrief@pasiofeel.at

Erreichbarkeit

am besten per eMail durch nebenstehendes Kontaktformular!

 

montag bis freitag

8 bis 21 uhr

Anschrift

+43 664 9773775

telefon

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now